Levitra Original

Original Levitra rezeptfrei

Medizinische Infos und Wissenswertes zu Levitra Original und dem Generikum Vardenafil Citrate

Bei Erektionsstörungen ist eine Behandlung mit dem in Levitra enthaltenen Wirkstoff Vardenafil hilfreich. So berichteten Männer, die Vardenafil wegen ihrer erektilen Dysfunktion einnahmen, von härteren Erektionen. Auch eine erhöhte Erlebnisfähigkeit in Bezug auf Sexualität ist als Folge der Levitra Einnahme beschrieben worden. Zudem konnte klinisch nachgewiesen werden, dass sich die ED bei den Männern besserte, die unter zusätzlichen Erkrankungen wie Diabetes leiden oder Prostataoperationen hinter sich haben. Männer, die den Wirkstoff Vardenafil einnehmen möchten, können zwischen der Marke Levitra von Bayer und dem qualitativ ebenso hochwertigen, aber günstigeren Generikum von Levitra wählen. Dabei ist das Generikum unter dem Namen Vardenafil Citrate bekannt.

Levitra Wirkung

Vardenafil wird zur Behandlung von erektiler Dysfunktion (Impotenz) eingesetzt.

Die verschiedenen Ursachen einer Impotenz wie Zusatzerkrankungen bei Männern über 50 wie z. B. Arteriosklerose oder Bluthochdruck, psychische Belastungen insbesondere bei Männern unter 35 (20% der Fälle) oder andere Gründe, lassen sich dennoch gut behandeln. Manchmal ist eine Impotenz sogar ein Alarmsignal, das auf andere Erkrankungen hinweist. Aus diesem Grund sollte Impotenz immer untersucht und behandelt werden.

Medizinisch wird eine Erektion des Penis damit erklärt, dass ein rascher Bluteinstrom in den Schwellkörper erfolgt. Die umliegende Muskulatur muss dazu erschlaffen, was nur mit einer Arterienerweiterung möglich ist.

Findet eine sexuelle Stimulation statt, wird der Botenstoff Stichstoffmonoxid (NO) freigesetzt, der einen weiteren Botenstoff, das cGMP aktiviert. Durch dieses cGMP kann die Muskulatur erschlaffen und der Bluteinstrom stattfinden. Ist die Erektion beendet, wird cGMP über Phosphodiesterase 5 (PDE-5), ein Enzym, wieder abgebaut.

Vardenafil wirkt nun als PDE-5-Hemmer, der Phosphodiesterase 5 blockiert. Dadurch bleibt das cGMP vermehrt im Umlauf und Erektionen sind wieder möglich. Die Levitra Wirkung ist schnell und dauert bis zu 12 Stunden. Spontaner Sex ist auf diese Weise kein Problem. Etwa 25 – 60 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr sollte die Levitra Einnahme erfolgen, dabei darf Levitras Höchstdosierung von einer Tablette täglich nicht überschritten werden.

Anwendungsgebiete:

  • Impotenz

Warnhinweise:

Bei bestimmungsgemäßer Anwendung sind Levitra Nebenwirkungen dennoch nicht ausgeschlossen. So kann die Sehleistung nachlassen, wodurch das Reaktionsvermögen im Straßenverkehr ebenfalls reduziert ist. Auch das Bedienen von Maschinen sollte unterlassen werden. In schlimmen Fällen kann die Teilnahme am Straßenverkehr oder die Bedienung von Maschinen stark negativ beeinflusst sein.

Beim Zusammenwirken mit Alkohol sind diese Levitra Nebenwirkungen vermehrt zu erwarten.

Das Medikament ist nicht für Sie geeignet, wenn:

  • Sie unter einer erblich bedingten Erkrankung der Netzhaut (Retina) des Auges leiden, bei der die Funktionen und Strukturen der Zellen in Mitleidenschaft gezogen werden
  • Sie zusätzlich andere potenzfördernden Mittel einnehmen
  • Sie unter zu niedrigem Blutdruck (Hypotonie) leiden
  • Sie Dauererektionen (Priapismus) haben bzw. Ihr Penis anatomisch deformiert ist. In diesen Fällen sollte das Mittel nur unter äußerster Vorsicht eingenommen werden
  • Sie an schweren Herz-Kreislauf-Erkrankungen leiden
  • Sie unter einer schweren Funktionsstörung der Leber oder der Nieren leiden

Das Mittel sollte nicht angewendet werden bei:

  • Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren
  • einer Dauererektion. Sollte diese vorliegen, suchen Sie umgehend Ihren Arzt auf, um zu verhindern, dass es zu Gewebsschäden oder Potenzverlust kommt.

Schwangerschaft und Stillzeit:

  • Für Frauen nicht indiziert

Levitra Nebenwirkungen

Die folgende Auflistung beschreibt alle wichtigsten bekannten Levitra Nebenwirkungen. Ein Auftreten kann, muss jedoch nicht erfolgen. Das Auftreten einer Levitra Nebenwirkung hängt stets vom Anwender ab.

Eine allergische Reaktion auf Medikamente kommt hin und wieder vor. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion haben, informieren Sie sofort Ihren Arzt oder Apotheker darüber.

Kopfschmerzen

  • Überreizbarkeit des Magens (Magendruck, Völlegefühl, einem vorzeitiges Sättigungsgefühl, Übelkeit, Sodbrennen, Oberbauchschmerzen und selten auch Erbrechen)
  • Verstopfung der Nase
  • Hautrötung und Hitzegefühl (Flush)
  • Sehstörungen (gelegentlich)
  • Haut-Überempfindlichkeit gegen Sonnenlicht (Photosensibilität) (gelegentlich)
  • Bluthochdruck (gelegentlich)
  • Schwindel

Wechselwirkungen

Die Wirkung von Medikamenten gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen, die Nitrate oder NO-Donatoren enthalten, kann stark verstärkt werden. Es kann zu einem Blutdruckabfall und Kollaps kommen, sollte eine gleichzeitige Einnahme erfolgen. Patienten, die Herz-Kreislauf-Medikamente einnehmen, dürfen Vardenafil deshalb auf keinen Fall anwenden.

Levitra Nebenwirkungen können durch Medikamente gegen Infektionen mit Bakterien, Pilzen und Viren erhöht werden. Auch Grapefruitsaft beeinträchtigt die Levitra Wirkung. Aus diesem Grund sollte eine gleichzeitige Einnahme vermieden werden.

Nehmen Sie parallel Alpha-Blocker gegen einen hohen Blutdruck ein oder leiden Sie an einer gutartigen Vergrößerung der Prostata, kann der Blutdruck stark gesenkt werden. Deshalb ist von einer parallelen Einnahme abzuraten.

PDE5-HEMMER Levitra Original
Wirkstoff Vardenafil
Wirkungsbeginn nach Einnahme ab 30 Minuten
Mittelwert der Zeit bis zum Effekt 30-60 Min.
Wirkungsdauer 8-10 Stunden
Dosierungsmöglichkeiten 5, 10, 20mg
Kosten ab 59.90 € (4 pillen à 20mg)
ab 109.90 € (8+2 pillen à 20mg)
ab 149.90 € (12+2 pillen à 20mg)